Die Römer in und um Backnang

Römischer Gutshof

Die römischen Fundstellen in und um Backnang sind vielfach unbekannt. Bekannt sind der Limes und die Kastellorte Murrhardt, Mainhardt und Welzheim (restauriertes Ostkastell). Wenig wissen wir von den Siedlungsplätzen in der Umgebung von Backnang. Sie sind wenig erforscht. Aus der Zeit zwischen 150 und 260 n. Chr. sind auf Backnanger Gemarkung zwei Gutshöfe bei Steinbach und bei Maubach und ein Gräberfeld bei der ehemaligen Firma Adolff, sowie einige Münzfunde bekannt. Die fast 2000 Jahre alte Militärstraße von Benningen nach Murrhardt ist im Hardtwald beim Frühmeßhof und im Wald "Erlenhau" nördlich von Großaspach heute noch erhalten und sichtbar. Von den anderen Straßen und Wegen, die von den Römern gebaut und benutzt wurden, ist relativ wenig bekannt. Es gibt für diese Straßen keinen gesicherten wissenschaftlichen Nachweis. Aber es muss sie gegeben haben, zum einen zur Verbindung der Kastellorte untereinander und zur Erschließung der in der Fläche liegenden landwirtschaftlichen Gutshöfe (villa rustica).

 

Die vorliegende Ausarbeitung beschreibt die römische Siedlungstätigkeit und ihre Fundstätten in unserer Heimat. Schwerpunktmäßig geht sie auf die Ergebnisse einer Ausgrabung eines römischen Gebäudes im Birkenwald bei Burgstetten-Erbstetten ein.

 

Außerordentlicher Dank gilt Rainer Schreg, Student der Vor- und Frühgeschichte, aus Göppingen, der mit seinem Fachwissen, mit Rat und Tat, diese Arbeit wesentlich mitgeprägt hat.

 

Backnang 1993

Römer Backnang.pdf
PDF-Dokument [724.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013 Heiner Kirschmer, Backnang

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.